Startseite >>  Blog >> Ein Kämpfer ist gegangen

Ein Kämpfer ist gegangen

02.Januar 2024 | 435 mal gelesen


Mein lieber Bubi,
bis zur letzten Sekunde hast du eisern gekämpft, konntest nicht verstehen, dass aufstehen und laufen nicht mehr möglich war, dass du etwas, was du schon immer getan hast, nicht mehr tun konntest.
Immer wieder hast du versucht, Routinen nachzugehen und obwohl es dich mit eisernen Krallen an den Boden fesselte, hast du dich vom hohen Alter in deinen Knochen nicht kleinkriegen lassen, unbeirrt versucht aufzustehen und zu laufen. Vielleicht hieltest Du den Zustand, der dich ergriffen hatte, für eine Krankheit, ein Übel das du irgendwann abschütteln würdest, wenn du nur stark genug dagegen ankämpfst.
Dass dein Unvermögen aufzustehen und zu laufen etwas Endgültiges ist, war dir nicht bewusst.

Es war unendlich traurig, deinen gewaltigen Kampf miterleben zu müssen. Doch auch wenn du gegen das Alter scheinbar unterlagst, so hast du es dennoch besiegt, einfach dadurch, dass du dich gegen diesen lästigen Zustand gewehrt hast, dieses erdrückende Etwas mit unbrechbarem Willen von dir abstreifen wolltest - diese Ohnmacht, die jeden irgendwann dahinrafft, der auf dieser Erde geboren wurde. Dein Wille aber ist unbesiegt und dieser Wille ist unsterblich.
Verzeih mir, dass ich dich von dieser Welt erlösen ließ, obwohl du es im Geist nicht wolltest, weiterkämpfen wolltest, es besiegen wolltest, der Ohnmacht keinen Millimeter Raum gegeben hast. Allein, deine körperliche Situation, die nicht mehr besser, sondern nur noch schlechter geworden wäre, machte es für mich in deinem Interesse notwendig, dich gegen deinen eigentlichen Willen vom irdischen Dasein zu befreien, deinen Kampf gegen die fortgeschrittenen Gebrechen des Alters zu beenden, in der Überzeugung, dass es das Beste für dich ist.

Jetzt, wo ich diese Zeilen für dich schreibe, ziehen viele Jahre an mir vorbei, Jahre, in denen ich für euch da sein durfte, es euch mit meinen Mitteln so angenehm wie möglich machen durfte. Euer ganzes Leben lang waren du, Franziska und Purzelchen Bestandteil meines eigenen Lebens und ich war Bestandteil des eurigen; eine Familienbande, die Niemand trennen kann, auch nicht der Tod.
Nun, du unbrechbarer Kämpfer, bist du über die funkelnde Sternenstrasse gegangen und im Schweinehimmel angekommen, bei deinen Schwestern Franziska und Purzelchen, mit denen du vor 13 Jahren hier auf den Hof kamst, deine beiden treuen Schwestern, die vor dir gegangen sind. Ja, ihr habt euch viel zu erzählen und noch mehr das Paradies zu erkunden, diese endlose, lichtdurchflutete Weite, dieses glitzernde Reich immerwährenden Schweineglücks.
Ich wünsche euch bis zu unserem Wiedersehen das Allerbeste und hoffe, ihr habt weiterhin ein wachsames Auge auf den Hof und alle die hier leben.

Machs gut, Bubi...

Kommentare


Neuere Einträge


Ältere Einträge
Meerjungfrau Arielle
Heute ist eine neue Schweineda...
Alanas Ankunft
Heute ist ein weiteres Schwein...
Prinz Möhre
Ein neuer Sheriff ist in der S...